Arkaden und Kolonnaden

Erste Zeugnisse für Arkaden und Kolonnaden finden sich bereits in der Frühzeit der Architektur. Stattliche Zeitzeugen aus dem antiken Ägypten verdeutlichen eindrucksvoll, dass schon in der Pharaonenzeit Kolonnaden für Sakralbauten verwendet wurden. Bekanntere Monumente aus späteren Zeiten sind z.B. das Colosseum aus dem antiken Rom und der Hera-Tempel in Paestum aus dem antiken Griechenland. Alle diese beeindruckenden Zeitzeugen haben bis heute nichts von ihrer Imposanz und Ausstrahlungskraft eingebüßt, obwohl der Zahn der Zeit schon deutlich sichtbar an ihnen nagt.

Arkaden und Kolonnaden sind eine einzigartige Erfindung der Architektur. Leicht und beschwingt wirken sie und ziehen jeden mit ihrem unnachahmlichen Flair in ihren Bann. Doch was sind Arkaden und Kolonnaden? Worin liegt der Unterschied? Und was haben sie mit unserem heutigen Thema „Säulen“ zu tun? Lesen Sie weiter und lassen Sie sich überraschen! Wir bieten Ihnen Fassadenideen mit Dekosäulen für Ihr Einfamilienhaus.

Doch was sind Kolonnaden und Arkaden? Das Wort Arkade leitet sich von dem lateinischen Wort „arcus“ ab, dass auf Deutsch „Bogen“ bedeutet. Das Wort Kolonnade hat ebenfalls lateinische Wurzeln. Es stammt von dem Wort „columna“ ab und bedeutet „Säule“.

Arkaden und Kolonnaden haben gemeinsam, dass sie aus mindestens zwei Säulen oder Pfeilern bestehen, die miteinander verbunden sind. Der Unterschied besteht darin, wie die Säulen bzw. Pfeiler miteinander verbunden sind. Bei der Arkade verbindet ein Bogen die Säulen, bei der Kolonnade ein gerader Balken. Dieser gerade Balken wird in der Fachsprache als Architrav bezeichnet.

Was macht nun den besonderen Reiz der Arkaden und Kolonnaden aus? Die Tatsache, dass es sich in der Regel um eine ganze Bogenreihe oder Architravreihe handelt. Deshalb werden Arkaden auch als Bogengänge und Kolonnaden als Säulengänge bezeichnet.

Schauen wir uns noch einmal die 3 eben gezeigten Bilder mit den Monumenten aus dem Altertum an, dann sehen wir: Die ägyptische Säulenreihe und die griechischen Dekosäulen am Tempel gehören zu den Kolonnaden, während das Colosseum aus Arkaden besteht.

Auch nach der Antike eroberten Säulen in jeder Epoche aufs Neue einen Stammplatz – bis hin zur modernen Architektur. Schauen Sie sich um! Selbst bei uns in Deutschland wurden verschiedenste Prachtbauten zu repräsentativen Zwecken mit Säulen ausgestattet. Dazu gehören unter anderem Kirchen und Schlösser genauso wie Rathäuser und Parlamente. Selbst die Fassade des Berliner Reichstags prägen mächtige Säulen, und das moderne Gebäude des Berliner Kanzleramtes verfügt ebenfalls über effektvolle Dekosäulen.

Haben Sie auf den eben gezeigten Bildern die Arkaden- und Kolonnadenform wahrgenommen? Das linke Foto zeigt die Alster-Arkaden in Hamburg, bei denen die Säulen durch Bogen miteinander verbunden sind. Auf dem mittleren Foto tragen mächtige Säulen das Giebeldreieck über dem Haupteingang des Berliner Reichstags. Da die Verbindung von Säule zu Säule gerade ist – also ein Architrav ist – , gehört dieses Fassadengestaltung Beispiel zu den Kolonnaden. Das rechte Foto zeigt die Säulen Deko vor dem Bundeskanzleramt in Berlin. Hierbei handelt es sich um freistehende Säulen, die nicht miteinander verbunden sind.

Dekosäulen in der Architektur

Dekosäulen sind bis heute ein fester Bestandteil der Architektur. Ob Steinsäulen an historischen Bauten oder Betonsäulen an modernen Gebäuden, ob öffentliche Gebäude oder Wohngebäude – Säulen erfreuen sich nach wie vor großer Beliebtheit.

Aber warum eigentlich? Weil Säulen 2 Dinge vereinen: einerseits Stärke, aufgrund ihrer kompakten Bauweise, und andererseits Eleganz, aufgrund ihrer schlanken, hohen Gestalt. Betrachten Sie einmal Säulen an historischen Gebäuden! Wie fühlen Sie sich daneben? Dann wird Ihnen bewusst, dass Säulen unter anderem Symbole für Beständigkeit, Langlebigkeit und Macht sind – bis heute!

Heutzutage werden lieber kleinere und schmalere Dekosäulen verwendet, die uns ein Gefühl von Leichtigkeit und Eleganz vermitteln – sei es, um ein Vordach zu stützen oder die Überdachung eines Balkons bzw. einer Terrasse zu tragen. Das eröffnet ganz neue Perspektiven für die moderne Architektur und für die Fassadengestaltung Einfamilienhaus! Haben Sie darüber schon einmal nachgedacht?

Wie wäre es, wenn auch Sie Ihr Einfamilienhaus mit modernen Dekosäulen aufpeppen würden? Verkleiden Sie Ihre schon vorhandenen Betonsäulen einfach mit praktischer, schon beschichteter Säulenverkleidung Styropor! Dafür stellen wir Ihnen nachfolgend einige hübsche Beispiele vor.

Moderne Arkaden mit Styropor Säulenverkleidung

Überdachte Terrassen bieten im Sommer einen kühlen, angenehmen Schatten. denn unter Arkaden oder Kolonnaden zu sitzen, verbindet zwei angenehme Gefühle miteinander: einerseits das Gefühl, im Freien zu sein, andererseits das Gefühl, trotzdem geborgen zu sein. Haben Sie das schon einmal erlebt? Vielleicht bei einem Urlaub in südlichen Ländern?

Das Gebäude auf diesem Bild ist neuerbaut. Bewusst hat sich der Hauseigentümer für einen großen, von Säulen getragenen Balkon entschieden. Die Unterseite des geräumigen Balkons wurde mit Bogen gestaltet, so dass Arkaden entstanden sind. Können Sie sich vorstellen, wie angenehm es im Sommer ist, im Schatten des Arkadengangs zu sitzen und ein kühles Getränk zu genießen?

Die Nahaufnahme der Arkaden zeigt Ihnen die Bogen und Rundsäulen. Es handelt sich dabei um tragende Betonsäulen, die mit Styropor Säulenverkleidung ummantelt sind. Der große Vorteil ist, dass die Betonsäulen zeitsparend und einfach gefertigt werden können, und keine Zeit mit dem Herausarbeiten der Kanneluren und Stuckmuster verloren geht. Wie gefällt Ihnen diese Lösung?

Gut zu erkennen sind auf dem Bild die Bestandteile der Säulen: die kannelierten Säulenschäfte, die dorischen Säulenfüße und die geschwungenen Kapitelle, auf denen die Bögen aufliegen. Diese Säulenelemente können Sie schon fertig beschichtet in unserem Webshop bestellen! Dann brauchen Sie bei sich zu Hause die Säulenverkleidung nur noch an Ihre Betonsäulen anzukleben, die Stöße zu verwischen und Ihre Dekosäulen Styropor danach mit einer umweltfreundlichen Fassadenfarbe auf Wasserbasis zu streichen. Fertig ist Ihre Terrassenüberdachung!

Praktische Säulenverkleidung Styropor

Selbstverständlich stellen wir Ihnen auch die praktische Säulenverkleidung Styropor detailliert vor, die wir für dieses Fassadengestaltung Beispiel verwendet haben. So können Sie sich selbst von den Vorzügen der beschichteten Säulenverkleidungselemente aus unserem Sortiment überzeugen.

Für den Säulenschaft der Dekosäulen wurden bei diesem Arkadengang Säulenschaftelemente mit Kanneluren verwendet. Die Längsrillen im Schaft erinnern an griechische Säulen, die ebenfalls mit gleichmäßigen Längsrillen verziert wurden. Für den Säulenkopf ist das runde Kapitell mit dem geschwungenen Stuckprofil Ankara 108 ausgewählt worden. Die quadratische Auflagefläche der Bogen und die runde Form der Kapitelle finden sich in der Form der Säulenfüße wider. Für die Säulenbasis wurde der dorische Säulenfuß ausgewählt, der dasselbe Stuckmuster wie das Kapitell hat und zusätzlich über eine quadratische Grundplatte verfügt, die Fachleute Abakus nennen. Da der Säulenfuß auch über einen kleinen Sockel verfügt, sieht es aus, als ob die Säule aus dem Pfeiler herausgearbeitet worden ist.

Die nachfolgenden 3 Bilder zeigen Ihnen die 3 verwendeten Säulenelemente: Auf dem linken Foto ist das runde Säulenkapitell OFKK abgebildet, das in geschwungener Form nach unten zur Säule hin abfällt. Das ausgewogene Verhältnis von gerundeten und geraden Abschnitten, lässt das Stuckmuster sehr harmonisch wirken.

Das mittlere Foto stellt die kannelierte Säulenverkleidung OBK für den Säulenschaft dar. Damit Ihnen die Stuckarbeiten leicht von der Hand gehen und Sie selbst entscheiden können, ob Sie eine Rundsäule, Halbsäule oder Viertelsäule verkleiden möchten, bieten wir die Säulenelemente für den Schaft der Dekosäulen als Schaft-Viertel an.

Auf dem rechten Foto sehen Sie den Säulenfuß OFK-2K mit Sockel. Das Stuckmuster ist mit dem Stuckprofil des Säulenkapitells identisch. Der rund gestaltete Säulenfuß schließt nach unten mit einer quadratischen Grundplatte ab. Darunter schließt sich etwas nach innen versetzt der Sockel an, der absichtlich nicht gerade nach unten geführt wurde. Diese Form der beschichteten Säulenfüße ermöglicht Ihnen, den Sockel mit Fliesen Ihrer Wahl zu ummanteln. Dadurch wird der Sockel sehr widerstandsfähig gegenüber mechanischen Beschädigungen, und Sie schaffen einen herrlichen Übergang zum Fußboden der Terrasse.

Alle 3 Säulenelemente – Kapitell, Säulenschaft und Säulenfuß – sind in der Größe und im Stuckmuster aufeinander abgestimmt. Wenn Sie sich die 3 Bilder mit dem blauen Hintergrund noch einmal anschauen, dann werden Sie sehen, dass der Innendurchmesser bei den 3 Säulenelementen gleich ist. In diesem Beispiel beträgt der Innendurchmesser 300 mm. Die anderen Maße helfen Ihnen beim Planen, denn sie geben an, wie hoch die Kapitell- und Säulenfuß-Hälften sind, wie lang die Säulenschaft-Viertel sind, und welchen maximalen Außendurchmesser die Stuckelemente besitzen.

Serienmäßig finden Sie in unserem Webshop Säulenverkleidung mit Innendurchmessern von 130 mm bis 350 mm. Bitte beachten Sie beim Auswählen, dass Sie zum Durchmesser Ihrer Säule immer noch ca. 1 cm für die Klebstoffschicht hinzurechnen müssen! Wie das genau geht, erklären wir Ihnen anhand eines Beispiels in den Unterkategorien der verschiedenen Säulenelemente. Aber auch auf jeder Kapitell-, Säulenschaft- und Säulenfuß-Produktseite finden Sie ein Rechnungsbeispiel – diesmal konkret auf den jeweiligen Innendurchmesser des entsprechenden Stuckelements abgestimmt. So können Sie leicht entscheiden, ob Sie wirklich die richtige Größe für Ihre Dekosäulen auswählen und bestellen.

Arkaden zur Fassadengestaltung Einfamilienhaus

Natürlich brauchen Sie kein Restaurant zu eröffnen oder gar ein historisches Gebäude zu erwerben, nur um in den Genuss von eigenen Säulen zu kommen. Hübsche, moderne Dekosäulen können Sie sich auch für Ihr Einfamilienhaus oder Ihr Wochenendhäuschen gönnen, wie Ihnen dieses Beispiel zeigt. Schaffen Sie sich eine überdachte Terrasse und genießen Sie darauf jeden lauen Sommerabend –– mit Ihrer Familie und mit Freunden!

Ein attraktives Beispiel zeigt dieses Bild. Die Fenster und die Tür wurden mit Styroporstuck umrahmt, wie wir es in den vergangenen Blog Einträgen erklärt haben. Das säulengestützte Vordach schützt die kleine Terrasse und den Eingang. Die eindrucksvollen Betonsäulen wurden mit beschichteter Säulenverkleidung Styropor verziert. Der weiße Fensterstuck und die weißen Säulen verleihen dem Haus ein mediterranes Flair. Stimmt‘s?

Auch dieser Hauseigentümer hat sich für kannelierte Säulen nach antikem Vorbild entschieden. Den Säulenkopf schmückt das schon vertraute, zeitlose Stuckmuster Ankara 108. Bei der Säulenbasis gibt es allerdings einen Unterschied zum vorangegangenen Fassadengestaltung Beispiel. Um keinen Platz auf der kleinen Terrasse zu verschenken, gibt es keinen Säulenfuß. Der Bauherr hat die Fliesen direkt an das untere Ende der Säule geklebt. Somit sind auch diese Säulen gut geschützt.

Bis auf die Säulenbasis sind die Dekosäulen aus den beiden Beispielen identisch, denn das Stuckmuster bei Kapitell und Säulenschaft ist gleich. Trotzdem hinterlassen die Rundsäulen beim Betrachter eine ganz andere Wirkung, nur weil im 2. Beispiel der Säulenfuß weggelassen wurde. Ist Ihnen das aufgefallen? Vergleichen Sie doch noch mal!

Share This