Die Formenvielfalt der Fenster und Türen ist genauso umfangreich wie die Variationsmöglichkeiten von Fassadenstuck. Mit unseren Aussenstuck Profilleisten können Sie rechteckige Fenster ebenso ansprechend umrahmen wie Türen und Fenster mit geschwungenen Formen! In diesem Blog stellen wir Ihnen flexible Stuckleisten Styropor vor, mit denen Sie geschweifte Tür- und Fensterformen verzieren können. Sogar eine Kombination von geraden und flexiblen Stuckleisten ist möglich! Wie das geht, verraten wir Ihnen ebenfalls in diesem Blog:

Stuckprofile für verschiedene Fensterformen

Müssen Fenster und Türen immer rechteckig sein? Nein! Zum Glück gibt es auch Häuser mit runden, halbrunden und geschwungenen Fenster- und Türformen. Auf diese Weise entstehen interessante Hausfassaden, die unverwechselbar und meistens wirklich einmalig sind!

Wie gefallen Ihnen diese Beispiele? Hätten Sie auch gern so schlicht und dennoch attraktiv verzierte Fenster? Dann nutzen Sie unsere Aussenstuck Zierleisten und unsere flexiblen Stuckleisten zur Fensterumrandung!

In unserem Stuckleistensortiment für den Außenbereich finden Sie unterschiedlichste Styropor Stuckleisten zum Selberbeschichten. Das hat 2 Gründe: Zum einen gibt es viele Menschen mit einer kreativen Ader, die auch das Beschichten der Stuckprofile lieber selber übernehmen. Zum anderen sollten unbeschichtete Stuckleisten bei den Stuckarbeiten verwendet werden, wenn diese mit flexiblen Zierleisten zur Fenster- und Türumrandung kombiniert werden. Nur dann hat der fertige Fassadenstuck eine einheitliche Oberfläche und kann seine ganze Pracht entfalten.

Doch was sind flexible Stuckleisten? Auf dem nachfolgenden, linken Bild sehen Sie die Stuckleiste Oxford 102. Diese Zierleiste wird gern verwendet, wenn rechteckige Fenster und Türen umrahmt werden sollen, oder wenn geradlinige Gesimse entstehen. Für die Verzierung von geschweiften und geschwungenen Formen muss die Zierleiste biegsamer sein. Dann kommt die flexible Variante der Stuckleiste Oxford 102 zum Einsatz. Das nachfolgende, rechte Bild zeigt Ihnen die flexible Stuckleiste Oxford 102, deren Größe und Stuckmuster der Zierleiste Oxford 102 entspricht.

Flexible Stuckleisten entstehen, wenn Fassadenprofile in regelmäßigen Abständen gleichmäßig eingeschnitten werden. Je tiefer und dichter die Einschnitte sind, umso biegsamer werden die Profilleisten und umso kleinere Radien lassen sich damit formen. Wichtig ist dabei, von welcher Seite die Profilleiste eingeschnitten wird. Je nach der Art des Einschneidens entstehen Leisten für Innenbögen oder für Außenbögen oder zum Umschließen von Säulen.

Woran erkennen Sie, ob es sich um eine flexible Zierleiste für einen Innenbogen oder einen Außenbogen handelt? Im Mittelpunkt der Betrachtung steht immer, was Sie mit der Leiste umranden wollen. Bei der Fensterumrahmung ist das Fenster der „Mittelpunkt“. Alle Leisten, die sich zum Fenster hin biegen lassen, sind Profilleisten für Innenbögen. Leisten, die sich vom Fenster weg biegen lassen, sind Styroporleisten für Außenbögen.

Zu den unbeschichteten Aussenstuck Zierleisten mit den beliebtesten Stuckmustern fertigen wir serienmäßig flexible Stuckleisten – zu allen anderen Stuckmustern gern auf Anfrage. Sie haben die Wahl. Folgen Sie einfach diesen beiden Links:

Hier finden Sie flexible Stuckleisten >>>

Hier finden Sie unsere unbeschichteten Stuckleisten >>>

Stuckarbeiten mit flexiblen Stuckleisten

Wenn Sie flexible Stuckleisten geliefert bekommen, wirken die Styroporleisten aufgrund der vielen Einschnitte wie große Kämme. Die Einschnitte ermöglichen das Biegen der Zierleisten und somit das Modellieren der Rundungen für den Stuck an geschwungenen Fenstern und Türen. Beim Biegen der Leisten verkleinern sich die Materialzwischenräume entsprechend dem gewählten Radius, wodurch automatisch runde oder geschwungene Formen der Zierleisten entstehen. Bei den Stuckarbeiten mit flexiblen Stuckleisten haben Sie deshalb die Möglichkeit, kleine bauliche Abweichungen ausgleichen.

Welche Vorgehensweise empfiehlt sich bei den Stuckarbeiten mit flexiblen Stuckleisten? Hier können Sie zwischen 2 Möglichkeiten wählen:

1. Möglichkeit: Sie tragen Flexkleber auf die Rückseite einer flexiblen Stuckleiste auf und formen die Rundungen direkt an der Hauswand. Mit Hilfe von Nägeln, die neben den Leisten eingeschlagen werden, lässt sich die Form bis zum Aushärten des Klebers fixieren. Nach dem Trocknen des Flexklebers füllen Sie die Einschnitte mit Styroporkleber oder Flexkleber auf. Überschüssigen Kleber können Sie gleich anschließend, unkompliziert und zeitsparend mit einem Profilnegativ entfernen, wobei Sie das Stuckmuster der Profilleiste mit einer einfachen Handbewegung im Nu wieder herstellen! Einfacher geht es nicht!

2. Möglichkeit: Sie nehmen eine zweckmäßige, große, stabile Unterlage und zeichnen die zu fertigende Form maßgetreu auf. Legen Sie die flexible Stuckleiste der Markierung entsprechend auf die Unterlage und fixieren Sie die Form mit Hilfe von Nägeln, die Sie neben den Zierleisten einschlagen. Anschließend füllen Sie die Einschnitte mit Styroporkleber oder Flexkleber auf. Überschüssigen Kleber entfernen Sie auch hier sofort, leicht und zeitsparend mit einem Profilnegativ. Nach dem Trocknen des Klebers befestigen Sie das fertige, noch unbeschichtete Stuckelement mit Flexkleber an der Hauswand.

Dank der Rückmeldungen von Kunden, wissen wir, dass sich beide Methoden bewährt haben. Welche Variante Ihnen lieber ist, entscheiden Sie am besten selbst.

Wenn alle Styropor Stuckelemente, z.B. für eine Fensterumrandung, an der Hausfassade befestigt sind, beschichten Sie den gesamten Fensterstuck. Verwenden Sie dafür etwas dünner angerührten Flexkleber und einen breiten Pinsel, damit das hübsche Stuckmuster beim Beschichten erhalten bleibt. Lassen Sie die Schicht anschließend trocknen, und wiederholen Sie das Beschichten noch 2- bis 3-mal. Danach ist der Styroporstuck vor Umwelteinflüssen und Witterung geschützt.

Warum sollte der Styroporstuck erst nach dem Anbringen an der Hausfassade beschichtet werden? Der Hauptgrund ist, dass der gesamte Tür- und Fensterstuck eine einheitlich strukturierte Oberfläche erhält – sowohl bei den mit flexiblen Stuckleisten verzierten runden Formen, als auch bei den mit Fassadenprofilen verzierten geraden Fenster- und Türseiten. Ein weiterer Grund ist, dass Sie auf diese Weise kleine Unebenheiten an den Fugen mühelos ausgleichen können. Nach Abschluss der Fassadenarbeiten wird jede Fenster- und Türumrahmung wie aus einem Guss wirken. Aus diesen beiden Gründen empfehlen wir Ihnen, flexible Stuckleisten mit unbeschichteten Aussenstuck Zierleisten zu kombinieren. Die getrocknete Beschichtung können Sie dann abschließend mit einer umweltfreundlichen Fassadenfarbe auf Wasserbasis streichen. Bitte NICHT grundieren!

Oft werden wir gefragt, warum wir flexible Stuckleisten nur unbeschichtet anbieten. Der Grund dafür ist die Beschichtung selbst. Dank der Beschichtung werden die Styropor Zierleisten stoßfest und robust. Mit dem Aushärten der aufgetragenen Beschichtungsmasse verlieren die vorher biegsamen Stuckleisten ihre Flexibilität und lassen sich nicht mehr zu Rundungen formen.

Hier gelangen Sie zu den flexiblen Stuckleisten >>>

Nachfolgend stellen wir Ihnen ein Beispiel ausführlich vor, um Ihnen zu zeigen, wie Sie mit flexiblen Stuckleisten interessante Fensterumrandungen für außergewöhnliche Fenster- und Türformen gestalten können.

Tür- und Fensterumrandung mit ausgestellten Ecken und Rundung

Bei dieser Fassadengestaltung sind die beiden oberen Stuckecken der Fenster ein wenig nach außen gesetzt worden, um die strenge, rechteckige Fensterform aufzulockern. Selbstverständlich hat auch der Stuck an der Tür solche ausgestellten Ecken. Dadurch wird die Zusammengehörigkeit von Tür und Fenstern betont. Der besondere Blickfang ist aber der geschwungen gestaltete Türsturz. Er belebt diese Stuckfassade.

Wie Sie sehen, braucht es nicht viel, um eine Fassade ansprechend zu gestalten. Schauen wir uns nun an, aus welchen Stuckelementen die Fensterumrandung und die Türumrahmung zusammengestellt worden sind. Welche einbaufertigen Stuckelemente Ihnen die Stuckarbeiten erleichtern und an welchen Stellen Sie die Stuckleisten Styropor einfach selber schneiden können.

Beginnen wir mit den Stuckfenstern. Die Fenster wurden ohne ausladende Fensterbank gestaltet. Lediglich eine schmale Platte schützt die Fensterbrüstung vor der Witterung. Das schafft die Möglichkeit, alle 4 Seiten der Fenster mit dezenten Stuckleisten zu verschönern. Für diese Hausfassade wurden Zierleisten mit Stufenmuster für die vierseitige Fensterumrandung verwendet. Die Stufen sind unterschiedlich breit und steigen zum Fenster hin ab. Um die strengwirkende Fensterumrandung aufzulockern, sind die beiden oberen Ecken der Zierleisten ein klein wenig nach außen gerückt worden. Nur ein wenig – doch die Wirkung ist groß! Suchen Sie so etwas für Ihre Fenster?

Ganz einfach können Sie so eine herrliche Fensterumrandung auch für Ihre Fenster fertigen, denn mit unseren Stuckleisten Styropor gehen die Stuckarbeiten schnell von der Hand. Für dieses Stuckfenster haben wir das Zierprofil Oxford 102 genutzt. Die gerade Aussenstuck Zierleiste Oxford 102 wurde sowohl für die Seiten als auch für den Fenstersturz verwendet. Spezielle, einbaufertige Eckelemente in Zickzack-Form erleichtern die Fassadenarbeiten und helfen Ihnen, Zeit zu sparen. Ob Sie eine vierseitige Fensterumrahmung wie oben fertigen oder an der Fensterbrüstung lieber ein ausdrucksstärkeres Fensterbankprofil wie auf dem nebenstehenden Bild verwenden, bleibt ganz Ihnen überlassen.

Für die ausgestellten Ecken haben wir wirklich einbaufertige Eckelemente in Zickzack-Form im Sortiment, die Ihnen die Stuckarbeiten wesentlich erleichtern und Zeit sparen helfen! Aufgrund der kurzen Leistenstücke, die quer verlaufen, ist es mühsam und schwierig, die rechten Winkel an der Fassade präzise zusammenzusetzen. Überlassen Sie das Pfriemeln uns, und genießen Sie die gewonnene Zeit!

Die nachfolgende Abbildung zeigt Ihnen, welche Stuckelemente Sie für diese Eckgestaltung brauchen und in welche Richtung die 45-Grad-Gehrungen bei der Profilleiste für den Fensterstuck zeigen müssen. Wie Sie sehen, müssen Sie dafür kein begnadeter, langgeschulter Handwerker sein, wenn Sie die Zickzack-Ecken verwenden.

Bringen Sie bei den Stuckarbeiten zuerst auf beiden Seiten des Fensters die geraden, auf Maß gekürzten Stuckleisten an. Darüber kleben Sie die fertigen Zickzack-Eckelemente – ein rechtes und ein linkes. Messen Sie nun den Abstand oben zwischen den beiden Spitzen der Eckelemente aus. Kürzen Sie eine Zierleiste auf das erforderliche Maß und schneiden Sie dabei die Zierleiste im Winkel von 45 Grad auf Gehrung. Achten Sie bitte darauf, dass die Winkel an den beiden Enden in die entgegengesetzte Richtung verlaufen müssen, um an die vorgeschnittene 45-Grad-Gehrung der Eckelemente zu passen!

Der spezielle Blickfang an dieser Hausfassade ist die herrliche Eingangstür. Die Oberkante der Haustür und des Türrahmens sind gerundet. Hinzukommt ein Oberlicht, dass der Türrundung angepasst wurde. Die Türumrahmung wurde mit dem gleichen Stuckmuster und ausgestellten Ecken am Türsturz gefertigt, wie die Umrahmung der Fenster. Der Unterschied besteht darin, dass für den Türsturz eine geschwungen geformte Stuckleiste verwendet wurde, die der Rundung angepasst ist.

In unserem Sortiment finden Sie passend zur Fassadenstuck Zierleiste Oxford 102 auch eine flexible Stuckleiste. Damit lässt sich der Bogen formen und genau dem Radius anpassen!

Wie schon weiter oben beschrieben, gibt es flexible Stuckleisten für Innenbögen und für Außenbögen. Für den Stuck am Türsturz brauchen Sie eine Profilleiste für Innenbogen. Auf dem folgenden Bild sehen Sie die flexible Stuckleiste Oxford 102, die in Größe und Stuckmuster der Zierleiste Oxford 102 entspricht. Damit können Sie den Bogen am Türsturz formen.

Die nächste Abbildung zeigt Ihnen, welche Stuckelemente Sie für die Türumrahmung benötigen, wenn Sie sie mit unseren Stuckelementen fertigen. Für die Seiten der Tür können Sie die Zierleisten Oxford 102 verwenden. Die ausgestellten Ecken fertigen Sie am einfachsten mit den einbaufertigen Zickzack-Eckelementen, die Sie nur noch anzukleben brauchen.

Für den Fenstersturz brauchen Sie eine Zierleiste Oxford 102 und eine flexible Stuckleiste Oxford 102. Mit der geraden Zierleiste gestalten Sie die beiden waagerechten Abschnitte links und rechts am Türsturz. Sägen Sie 2 entsprechend lange Stücke von der Zierleiste ab, deren Enden Sie im Winkel von 45 Grad auf Gehrung schneiden. Achten Sie dabei bitte darauf, dass die beiden Gehrungsschnitte bei dem einen Leistenstück nach links, bei dem anderen Leistenstück nach rechts verlaufen müssen!

Dann messen Sie den verbleibenden Abstand zwischen den beiden Zierleistenstücken aus und formen mit der flexiblen Stuckleiste einen Bogen, der der Rundung am Türsturz entspricht. Fixieren Sie diesen Bogen auf einer stabilen Unterlage und füllen Sie die Einschnitte mit Styroporkleber oder Flexkleber auf. Mit Hilfe des Profilnegativs können Sie überschüssigen Kleber im Nu von der Leistenoberfläche entfernen und das Stuckmuster dabei wieder unkompliziert herstellen. Wenn der Kleber getrocknet ist, schneiden Sie die Enden des Bogens auf Gehrung und kleben das fertige Stuckelement am Türsturz an seinen Platz.

Im Außenbereich sollten Sie die Tür- und Fensterumrahmung unbedingt mit Flexkleber beschichten, um die Stuckelemente vor der Witterung und Umwelteinflüssen zu schützen. Wie Sie dabei vorgehen können, haben wir weiter oben ausführlich beschrieben. Im Innenbereich liegt es in Ihrem Ermessen, ob Sie den Stuck um Fenster und Türen herum beschichten möchten. Es hängt davon ab, wie stark der Styropor Tür- und Fensterstuck beansprucht wird.

Ganz zum Schluss streichen Sie das Stuck Dekor mit einer umweltfreundlichen Fassadenfarbe auf Wasserbasis in einem Farbton Ihrer Wahl. Auch dabei haben Sie vielfältige Variationsmöglichkeiten: entweder den Stuck hell und die Hauswand dunkel oder den Styroporstuck dunkel und die Hausfassade hell oder die gesamte Stuckfassade Ton in Ton zu gestalten. Wofür werden Sie sich entscheiden?

Aussenstuck Zierleisten zum Selberbeschichten finden Sie hier >>>

Flexible Stuckleisten finden Sie hier >>>

Share This